weather-image
18°

Aldi prüft Sanktionen bei Garnelen-Produktion

Essen (dpa) - Auf Fischkuttern in Thailand sollen laut einem «Guardian»-Bericht Arbeiter wie Sklaven gehalten worden sein. Sie sollen in die Produktion von Garnelen eingebunden sein, die von Supermärkten in den USA und Europa verkauft werden. Auch Aldi Nord prüft die Vorwürfe jetzt. Sollten sich die erhobenen Vorwürfe bestätigen, werde man umgehend Sanktionen einleiten, teilte Aldi in Essen mit. Diese könnten die Auslistung des Produkts aus dem Sortiment, den Wechsel der Rohwarenlieferanten sowie die Beendigung des Geschäftsverhältnisses mit dem direkten Lieferanten umfassen.

Anzeige