weather-image

ADAC: Geisterfahrer-Gefahr vor allem auf kurzen Strecken

0.0
0.0

München (dpa) - Die Gefahr von Geisterfahrern droht nach einer aktuellen Auswertung des ADAC vor allem auf kurzen Autobahnen, Zubringern und Verbindungsstrecken. Je kürzer die Strecke, desto höher die Gefahr, falsch auf eine Autobahn aufzufahren, sagte ein ADAC-Sprecher. Dies liege vor allem an der hohen Zahl der Anschlussstellen. Insgesamt wurden in den Jahren 2010 und 2011 im Verkehrsfunk jeweils rund 1900 Geisterfahrer auf deutschen Autobahnen gemeldet, am häufigsten in Berlin, Hamburg, Bremen und im Saarland.

Anzeige