weather-image
21°

Ärzte wollen trotz Milliardenplus für bessere Bezahlung protestieren

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Trotz einer Honorarerhöhung um bis zu 1,27 Milliarden Euro für Deutschlands Kassenärzte müssen Patienten heute bundesweit mit geschlossenen Praxen rechnen. Die Protest- Organisatoren einer Allianz der Ärzteverbände bekräftigten kurz nach dem Durchbruch in den zentralen Honorarverhandlungen ihren Aufruf zu Demonstrationen. Diese Einigung dürfe nicht darüber hinwegtäuschen, dass das grundsätzliche Problem von fehlenden festen Preisen und unbezahlten Leistungen der Ärzte und Psychotherapeuten damit nicht gelöst sei. Das sagte ihr Sprecher.

Anzeige