weather-image
25°

Ärzte lassen Verhandlungen im Honorarstreit vorerst platzen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Die Spitzenvertreter der Ärzte haben die Honorarverhandlungen mit den Krankenkassen überraschend platzen lassen. Schon vor dem vorläufigen Abbruch der Gespräche hatte die Ärzteschaft massive Proteste angekündigt. Ob es nun zu Praxisschließungen kommt, ist unklar. Erst Mitte September, also in knapp zwei Wochen, soll nach einem klärenden informellen Gespräch offiziell weiterverhandelt werden. Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Köhler, begründete den Schritt mit dem Unmut gegenüber dem Vorgehen der Krankenkassen.

Anzeige