weather-image
22°

Ärzte drohen vor Honorarrunde mit bundesweiten Praxisschließungen


Berlin (dpa) - Den Patienten in Deutschland drohen ab der kommenden Woche bundesweite Praxisschließungen. Ärzte wollen sich im Honorarstreit mit den Krankenkassen weigern, Termine zu vergeben. Kassen- und Privatpatienten sollen gleichermaßen betroffen sein. 75 Prozent von gut 50 000 niedergelassenen Ärzte, die an einer Umfrage von Ärzteverbänden teilnahmen, stimmten für Praxisschließungen. Die Ärzte wollen aber nur streiken, wenn die Kassen ihnen bei der nächsten Verhandlungsrunde am Samstag nicht entgegenkommen.

Anzeige