weather-image
12°

Ägyptischer Interimspräsident setzt Neuwahlen an

Kairo (dpa) - Ägypten soll in etwa einem halben Jahr ein neues Parlament wählen und danach auch einen neuen Präsidenten. Diesen Zeitplan legte Übergangspräsident Adli Mansur vor. Zuvor soll die umstrittene, islamistisch gefärbte Verfassung überarbeitet und geändert werden. Die liberale und linke Opposition hatte die Verfassung aus dem Jahr 2012 abgelehnt. Über den neuen Text soll in einem Referendum abgestimmt werden. Nach dem Zusammentreten des Parlaments sind Neuwahlen für das Präsidentenamt vorgesehen.

Anzeige