weather-image

19-Jähriger Cruz gesteht Schulmassaker in Florida

0.0
0.0

Parkland (dpa) - Der von der Polizei festgenommene Schütze des Schulmassakers im US-Bundesstaat Florida hat einem Bericht zufolge die Taten gestanden. Das berichtet die Lokalzeitung »Sun Sentinel« unter Berufung auf Gerichtsakten. Sheriff Scott Israel sagte, der 19jährige Nikolas Cruz sei mit einem Taxi zur Schule gefahren und habe dort das Feuer eröffnet. Anschließend habe er sich unter fliehende Schüler gemischt und sei unerkannt aus der Schule entkommen. Cruz hatte in seiner früheren Schule in Parkland 17 Menschen erschossen. 15 Verletzte sind noch im Krankenhaus.

Anzeige