weather-image

Tuberkulose weiter stark verbreitet in Osteuropa

0.0
0.0
Tuberkulose-Erreger
Bildtext einblenden
Der Tuberkulose-Erreger bleibt nach Einschätzung des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) ein ernstzunehmendes Gesundheitsproblem in Deutschland. Foto: Robert-Koch-Institut/Gudrun Holland Foto: dpa

Stockholm/Kopenhagen (dpa) - Die Tuberkulose (TB) geht in Europa weiter zurück, bleibt aber vor allem in den osteuropäischen Ländern ein großes Gesundheitsproblem.


Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO und das EU-Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) am Dienstag mitteilten, wurden 2011 in Europa 72 000 TB-Fälle gemeldet und damit vier Prozent weniger als im Vorjahr.

Anzeige

87 Prozent davon entfielen auf die osteuropäischen Länder. Hier wurde auch die große Mehrheit der insgesamt 44 000 Todesfälle 2011 registriert.

Bericht von WHO und ECDC, Englisch

Mitteilung von WHO und ECDC, Englisch

- Anzeige -