weather-image
14°

Obama investiert in Hirnforschung

0.0
0.0
Modell eines menschlichen Gehirns
Bildtext einblenden
Obama stellt Forschungsgelder für Alzheimer- und Epilepsie-Forschung bereit. Foto: Armin Weigel/Archiv Foto: dpa

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat ein riesiges Forschungsprojekt zur Untersuchung des menschlichen Gehirns angekündigt.


Obamas Regierung wolle im kommenden Jahr umgerechnet knapp 80 Millionen Euro in ein entsprechendes Vorhaben investieren, sagte Obama am Dienstag in Washington. Nach den Worten des Präsidenten könnte die Initiative dazu führen, die Ursachen bislang unheilbarer Krankheiten wie Alzheimer und Epilepsie zu entdecken und mögliche Heilungsmethoden aufzuzeigen.

Anzeige

Ziel des auf Jahrzehnte angelegten Projekts mit dem Namen «Brain Initiative» sei die Erstellung einer «Brain Activity Map», die die Abläufe des Gehirns kartieren und die Funktionsweise der Nervenzellen aufschlüsseln soll. «Unser Gehirn ist ein einziges Mysterium, das nur darauf wartet, entschlüsselt zu werden», sagte Obama im Weißen Haus.

Ähnlich wie das Humangenomprojekt in den 1990er Jahren solle auch die Brain Initiative der amerikanischen Wirtschaft zugutekommen. «Jeder Dollar, den wir investiert haben, um das menschliche Genom zu entschlüsseln, hat unserer Wirtschaft 140 Dollar zurückgegeben», so Obama.

Die EU hat bereits im Januar Geld für ein ähnliches Projekt angekündigt. Mit dem «Human Brain Project» sollen etwa Supercomputer das Gehirn und seine Funktionsweise rekonstruieren. Die EU-Kommission will zunächst eine Finanzspritze von 54 Millionen Euro bereitstellen. Inklusive öffentlicher und privater Finanzspritzen hofft sie auf eine Milliarde Euro für das Projekt bis 2020.
 

Offizielle Mitteilung des Weißen Hauses

Artikel der «New York Times»