weather-image
12°

Ehemaliger Truppenübungsplatz als Naturparadies

0.0
0.0

Ebern (dpa) - Auf einem stillgelegten Truppenübungsplatz im bayerischen Ebern haben Naturliebhaber rund 1500 Tier- und Pflanzenarten entdeckt. Das ist das Ergebnis einer Artenzählung auf knapp drei Quadratkilometer Fläche.


Das Magazin «Geo» hatte für den Samstag in Deutschland zu einer Inventur im Grünen aufgerufen. In Ebern fand die Hauptveranstaltung des diesjährigen «Tags der Artenvielfalt» mit 80 Fachleuten und 200 Besuchern statt.

Anzeige

Das Ergebnis in Ebern sei ein starkes Indiz dafür, «dass solche ehemaligen Bundeswehrgelände unbedingt schutzwürdig sind», sagte der stellvertretende «Geo»-Chefredakteur, Jens Schröder am Sonntag. «Unsere Ergebnisse beweisen, dass sie als Rückzugsflächen für andernorts stark bedrohte oder gar ausgestorbene Lebewesen dienen können.» In Ebern wurden nach Angaben von GEO mehrere Arten entdeckt, die in Bayern jahrzehntelang als verschollen galten, so die Silberperlen-Wanze und die Käferart Trauriger Sammetläufer.

Geo zum Tag der Artenvielfalt

Pressemitteilung