weather-image

Wirtschaftsminister Rösler: Zeiten werden rauer

0.0
0.0
Philipp Rösler
Bildtext einblenden
«Krisen sollte man nicht herbeireden»: Wirtschaftsminister Philipp Rösler. Foto: Jens Kalaene/Archiv Foto: dpa

Passau/Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) warnt vor allzu positiven Konjunkturerwartungen im kommenden Jahr. »Die Zeiten werden rauer«, sagte er der »Passauer Neuen Presse«.


Die aktuelle Prognose der Bundesregierung belaufe sich auf ein Prozent Wachstum für 2013. Die Konjunktur werde sich im nächsten Jahr abschwächen. Die Unruhe in der Eurozone führe zu Verunsicherung bei den Unternehmen und dämpfe die Investitionen. »Aber Krisen sollte man nicht herbeireden«, so Rösler. »Dank gewaltiger Anstrengungen der letzten Jahre: Die deutsche Wirtschaft steht robust da.« Jetzt müsse alles unternommen werden, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu sichern. »Dazu gehören bezahlbare Energie und keine zusätzlichen Belastungen für die Arbeitnehmer.«

Anzeige