weather-image
21°

Wieder Komplikationen mit der Troika-Prüfung in Athen

0.0
0.0
Troika
Bildtext einblenden
Klaus Masuch (r) und Matthias Mors bei der Ankunft im griechischen Finanzministerium. Foto: Alkis Konstantinidis Foto: dpa

Athen (dpa) - Der griechische Regierungschef Antonis Samaras will sich am Abend mit der internationalen Geldgeber-Troika treffen, um die Unstimmigkeiten über das Athener Konsolidierungsprogramm aus dem Weg zu räumen.


Dabei geht dabei vor allem um schleppende Eintreibung von Steuern. Zudem besteht die Troika darauf, dass eine vergangenes Jahr erhobene Sonderimmobiliensteuer weiterhin zusammen mit der Stromrechnung der Griechen gezahlt wird. Athen will, dass diese Sondersteuer getrennt gezahlt wird. Viele Griechen hatten 2012 wegen dieser Steuer große Schwierigkeiten, ihre Stromrechnungen zu zahlen.

Anzeige

Ohne das grüne Licht der Troika kann die März-Tranche in Höhe von 2,8 Milliarden Euro nicht ausgezahlt werden.