weather-image

Milliardendeal: Rosneft finanziert TNK-BP-Übernahme

0.0
0.0
Rosneft-Logo
Bildtext einblenden
Rosneft-Logo an einer Tankstelle in Moskau. Foto: Sergei Ilnitsky Foto: dpa

Moskau (dpa) - Der russische Staatskonzern Rosneft hat die Finanzierung der milliardenschweren Übernahme des Ölförderers TNK-BP unter Dach und Fach gebracht.


Rosneft nehme bei einem Konsortium internationaler Banken zwei Kredite über insgesamt 16,8 Milliarden US-Dollar (12,7 Mrd Euro) auf, sagte Vizepräsident Dmitri Awdejew der Moskauer Wirtschaftszeitung »Wedomosti« (Dienstag). Das Unternehmen hatte sich mit dem britischen Ölmulti BP auf einen Kaufpreis von 17,1 Milliarden US-Dollar sowie 12,84 Prozent der eigenen Aktien für dessen 50-Prozent-Anteil an TNK-BP geeinigt.

Anzeige

Zur Finanzierung der zweiten Hälfte, für die das russische Oligarchenkonsortium AAR 28 Milliarden US-Dollar erhalten soll, will Rosneft auf Anzahlungen der Rohstoffhändler Glencore und Vital zurückgreifen. Ein Vertrag über Lieferungen von 67 Millionen Tonnen Öl im Wert von bis zu 55 Milliarden US-Dollar solle bald unterschrieben werden, berichtete »Wedomosti«.

Zudem könnten Rosneft und TNK-BP etwa 15 Milliarden US-Dollar aus Eigenmitteln locker machen, hieß es. Darüber hinaus hatte sich das vom Kreml kontrollierte Unternehmen kürzlich drei Milliarden US-Dollar auf dem Finanzmarkt geliehen.

Rosneft-Homepage