weather-image

Industrieproduktion in Spanien erstmals seit Oktober gewachsen

0.0
0.0
Seat-Fahrzeuge
Bildtext einblenden
Seat-Fahrzeuge warten im Hafen von Barcelona auf die Verschiffung nach China. Foto: Andreu Dalmau Foto: dpa

Madrid (dpa) - Erneut eine gute Wirtschaftsnachricht aus Spanien: Erstmals seit Oktober 2012 hat die Industrieproduktion in der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone wieder zugelegt - und zwar um 7,3 Prozent im Jahresvergleich.


Es war zugleich der stärkste Zuwachs in fünf Jahren, wie die nationale Statistikbehörde INE am Freitag in Madrid mitteilte.

Anzeige

Erst am Dienstag hatte das Madrider Arbeitsministerium für Mai einen überraschend starken Rückgang der registrierten Erwerbslosen um 98 000 auf 4,89 Millionen gemeldet. Das war der größte Rückgang in einem Monat Mai seit Beginn der Erhebungen nach der jetzigen Methode vor 16 Jahren.

Laut INE registrierten im April alle Industriesektoren ein Produktionswachstum. Am besten schnitten den Angaben zufolge mit Anstiegen von jeweils 12 und 11,6 Prozent die Bereiche der kurzlebigen Gebrauchs- und der Investitionsgüter ab.

Die guten Zahlen wurden allerdings auch von der Tatsache begünstigt, dass die Osterwoche dieses Jahr - im Gegensatz zu 2012 - schon im März war. Kalenderbereinigt ergibt sich für April deshalb ein Rückgang der Industrieproduktion von 1,8 Prozent, der aber deutlich unter dem von den Behörden erwarteten Wert von 2,6 liegt.

In den ersten vier Monaten von 2013 betrug das Produktionsminus unterdessen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum noch 4,1 Prozent.

INE-Mitteilung