weather-image
18°

Erneut Streik von Sicherheitspersonal an NRW-Flughafen

0.0
0.0
Streik des Sicherheitspersonals
Bildtext einblenden
Im Tarifstreit des privaten Sicherheitsgewerbes hat Verdi die Fluggastkontrolleure am Düsseldorfer Flughafen erneut zum Streik aufgerufen. Foto: Oliver Berg Foto: dpa

Düsseldorf (dpa) - Im festgefahrenen Tarifstreit des privaten Sicherheitsgewerbes hat die Gewerkschaft Verdi die Fluggastkontrolleure am Düsseldorfer Flughafen an diesem Montag erneut zum Streik aufgerufen. Der Ausstand solle von 4.00 bis 24.00 Uhr dauern, teilte Verdi am Sonntagnachmittag mit.


«Solange kein neues Angebot auf dem Tisch liegt, haben wir nur die Wahl, maximalen Druck zu erzeugen», erklärte Verdi-Verhandlungsführerin Andrea Becker.

Anzeige

Seit Januar wurden der Düsseldorfer Flughafen dreimal und der Flughafen Köln/Bonn insgesamt viermal bestreikt. Zuletzt hatte das Sicherheitspersonal in Köln/Bonn am Freitag die Arbeit niedergelegt. Als Konsequenz wurden Dutzende Flüge gestrichen. Die Gewerkschaft Verdi verlangt für die 34 000 Beschäftigten der Sicherheitsbranche in NRW bis zu 30 Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber bieten zwischen 5 und 9 Prozent. An den Flughäfen liegt der Lohn laut Verdi zwischen 8,23 und 12,36 Euro.