weather-image
17°

Bundesbank sieht spürbare wirtschaftliche Erholung

0.0
0.0
Jens Weidmann
Bildtext einblenden
Bundesbank-Chef Jens Weidmann: Die Bundesbank sieht die deutsche Wirtschaft trotz hoher Risiken auf Wachstumskurs. Foto: Boris Roessler Foto: dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft kommt nach Einschätzung der Bundesbank nach einem schwachen Jahresstart zunehmend in Fahrt.


»Für das zweite Quartal 2013 ist mit einer spürbaren gesamtwirtschaftlichen Belebung zu rechnen«, schreibt die Notenbank in ihrem am Dienstag veröffentlichten Monatsbericht.

Anzeige

Dafür spreche, dass bei Bauinvestitionen nach dem langen Winter einiges nachzuholen sei. Zudem mache »das spürbare Anziehen der industriellen Auftragseingänge« Hoffnung.

Die Bundesbank-Experten warnen jedoch zugleich: »Angesichts der schlechten Wirtschaftslage in weiten Teilen des Euroraums sowie bestehender Probleme im Zusammenhang mit der Staatsschuldenkrise bleiben die gesamtwirtschaftlichen Risiken allerdings hoch.«

Der Euroraum steckt in der Dauerrezession und bremst die deutsche Konjunktur. Fast allein der steigenden Konsumfreude der privaten Haushalte ist es zu verdanken, dass Deutschland im ersten Quartal 2013 knapp an einer Rezession vorbeirutschte.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes im Vergleich zum Vorquartal preis-, saison- und kalenderbereinigt nur minimal um 0,1 Prozent.

Im Vergleich zu den Euro-Partnerländern steht Deutschland jedoch gut da. Die Bundesbank mahnte, die relativ gute Lage zur Sanierung der Staatsfinanzen zu nutzen. »Die derzeit ausgesprochen guten Rahmenbedingungen in Deutschland – gekennzeichnet durch relativ moderate Arbeitslosenzahlen, eine für die Staatseinnahmen ergiebige Wachstumsstruktur und niedrige Zinsen – bieten hierfür eine sehr günstige Gelegenheit.«

Diese gelte es »konsequent zu nutzen« - nicht zuletzt angesichts der finanzpolitischen Risiken im Zusammenhang mit der Krise im Euroraum.

Monatsberichte Bundesbank

Statistisches Bundesamt zu BIP 1. Quratal 2013

Eurostat zu BIP 1. Quartal 2013

Deutsches BIP preisbereinigt seit 2004