weather-image

Axa verdient trotz hoher Flutschäden mehr

0.0
0.0
Axa-Logo
Bildtext einblenden
Trotz hoher Flut- und Sturmschäden hat Axa das Jahr 2013 in Europa mit mehr Gewinn abgeschlossen. Foto: Federico Gambarini Foto: dpa

Paris (dpa) - Europas zweitgrößter Versicherer Axa hat das Jahr 2013 trotz hoher Flut- und Sturmschäden in Europa mit mehr Gewinn abgeschlossen.


Der Überschuss stieg im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent auf 4,5 Milliarden Euro, wie Axa am Freitag in Paris mitteilte. Sowohl in der Schaden- und Unfallversicherung als auch im Lebensversicherungsgeschäft legte der französische Allianz-Konkurrent dank höherer Preise und Gebühren zu. Analysten hatten jedoch mit einem stärkeren Gewinnplus gerechnet.

Anzeige

Die Aktionäre sollen nun mit einer um 13 Prozent auf 81 Cent erhöhten Dividende an dem Erfolg teilhaben.