weather-image
22°

Yahoo macht New York zu neuem Standbein

0.0
0.0
Yahoo-Chefin Marissa Mayer
Bildtext einblenden
Marissa Mayer ist Chefin des Internetunternehmens. Foto: Laurent Gillieron/Archiv Foto: dpa

New York (dpa) - Der Umbau bei Yahoo geht weiter: Das kalifornische Internet-Unternehmen verstärkt sein Standbein in New York und richtet dort ein neues großes Büro ein.


In der Metropole an der Ostküste hat auch die Blog-Plattform Tumblr ihren Sitz, die Yahoo für 1,1 Milliarden Dollar übernimmt.

Anzeige

Die 500 Yahoo-Mitarbeiter in New York, bisher in mehreren Büros über die Stadt verteilt, ziehen in das alte Gebäude der «New York Times» auf der 43. Straße nahe des Times Square. «Wir haben den Mietvertrag gerade unterschrieben», sagte Yahoo-Chefin Marissa Mayer am Montag bei einem Besuch in der Millionenmetropole. Das neue Büro könnte nach Mayers Worten 200 weitere Leute aufnehmen - Platz, der vielleicht bald gebraucht wird.

Große Veränderungen gibt es auch bei der Foto-Plattform Flickr, einem der ältesten und bekanntesten Yahoo-Angebote. Die Nutzer bekommen künftig standardmäßig einen Terabyte Speicherplatz. Das reicht für mehr als 500 000 digitale Bilder in üblicher Auflösung. Für rund 50 Dollar im Jahr kann man den Dienst werbefrei nutzen. Und für rund 500 Dollar jährlich bekommt man doppelten Speicherplatz. Zudem frischte Yahoo das Aussehen von Flickr auf dem Computer auf und brachte eine neue App für das Google-Betriebssystem Android heraus.

Flickr zählte zu den ersten populären Fotoplattformen, zuletzt begeisterten sich Internet-Nutzer aber eher für jüngere Konkurrenten wie Instagram oder teilten ihre Fotos über Dienste wie Facebook und Twitter.

Die im Sommer vergangenen Jahres angetretene Yahoo-Chefin will das Internet-Urgestein neu beleben, das unter dem Konkurrenzdruck von Google und Facebook und früheren Managementfehlern leidet. Das Hauptquartier von Yahoo liegt in Sunnyvale im Silicon Valley. Insgesamt beschäftigt der Konzern etwa 11 300 Beschäftigte.

Um die vielen Millionen Tumblr-Nutzer nicht zu verschrecken, will der Konzern seiner neuen Tochter eine weitgehende Eigenständigkeit zubilligen. Nicht einmal das Yahoo-Logo soll auf den Tumblr-Seiten auftauchen. «Wir versprechen, es nicht zu versauen», schrieb Yahoo-Chefin Marissa Mayer in einem neu aufgesetzten Tumblr-Blog. Tumblr macht es Nutzern leicht, Blogs aufzusetzen und Inhalte zwischen ihnen zu teilen. Zuletzt gab es fast 109 Millionen Tumblr-Blogs.

Yahoo-Mitteilung zu Flickr-Neuerungen