weather-image
16°

Bericht: Banken bereiten O2-Börsengang vor

Madrid/München (dpa) - Der spanische Telefonkonzern Telefónica soll den Börsengang seiner deutschen Tochter O2 nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zusammen mit zwei Banken vorbereiten.

Mit Hilfe von UBS und JP Morgan sollten noch in diesem Jahr 20 Prozent von O2 für etwa 1,5 Milliarden Euro an die Börse gebracht werden, meldete die Agentur. Von den Unternehmen gab es keinen Kommentar dazu. Europas größter Telekomkonzern Telefónica leidet unter der Schwäche seines Heimatmarktes Spanien sowie einem Schuldenberg von 57 Milliarden Euro und hatte im Mai angekündigt, Teile seiner deutschen Tochter möglicherweise zu verkaufen. O2 ist nach Vodafone, T-Mobile und E-Plus die Nummer vier auf dem deutschen Markt.

Anzeige