weather-image

Unheilig klettern wieder an die Spitze der Charts

Baden-Baden (dpa) - Der Graf ist nicht zu stoppen: Im Frühling standen Unheilig mit «Lichter der Stadt» bereits vier Mal auf Platz eins der Charts. Mit ihrer neuen Live-DVD klettern der Graf & Co. nun wieder rasant von 24 auf 1, wie Media Control mitteilte.

Unheilig
An Spitzenplätze gewöhnt - Der Graf von Unheilig. Foto: Henning Kaiser Foto: dpa

Ihnen dicht auf den Fersen ist Der W. Der ehemalige Böhse Onkel Stephan Weidner kommt mit seinem «III» genannten dritten Studio-Album gleich auf Platz 2. Starviolinist David Garrett landet mit «Music» auf Rang drei.

Anzeige

In den Single-Charts ist Rihanna («Diamonds») an die Spitze geklettert und verdrängt PSYs «Gangnam Style» an die zweite Stelle. Marteria, Yasha und Miss Platnum machen eine Position gut und singen über «Lila Wolken» auf dem dritten Platz. Kesha ist der beste Neueinsteiger: Die 2009 durch «Tik Tok» bekannt gewordene Sängerin steigt dank «Die Young» auf der 20 ein. Zweitbester Neuling ist «This Is My Love». Der Song von Gold 1, Bruno Mars und Jaeson Ma schafft es auf 37.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.