weather-image

«Paris - Manhattan»: Woody-Allen-Hommage

Berlin (dpa) - Wie schmeichelhaft für Woody Allen - da widmet ihm eine französische Regisseurin einen ganzen Film. «Paris - Manhattan» erzählt von der hübschen Alice (Alice Taglioni), die in Gedanken ständig Zwiesprache mit dem berühmten Filmemacher hält.

«Paris Manhattan»
Gemessen an Woody Allen erscheint Alice (Alice Taglioni) jeder Mann uninteressant. Foto: Senator Filmverleih Foto: dpa

So vernarrt ist Alice in ihre Ikone, dass sie alle anderen Männer für uninteressant hält. Doch eines Tages verliebt sie sich doch, in Victor (Patrick Bruel), und ihr Leben gerät komplett aus der Bahn. Erst recht, als Woody Allen nach Paris kommt. Alice hat nur noch ein Ziel: Sie will ihr Idol unbedingt treffen. Sophie Lellouches Kinodebüt ist eine amüsant-romantische Hommage an Allen, der sogar in einem Kurzauftritt zu sehen ist. Eine Romanze, die französische Leichtigkeit mit dem neurotischen Unterton vieler Woody-Allen-Filme mischt.

Anzeige

Paris - Manhattan, Frankreich 2012, 80 Min., FSK ab 0, von Sophie Lellouche, mit Alice Taglioni, Patrick Bruel, Woody Allen

Filmseite