weather-image
11°

Leonardo DiCaprio bleibt gelassen

New York (dpa) - Der Hollywood-Schauspieler Leonardo DiCaprio (37) bleibt intensiv in seiner Rolle - selbst wenn Blut spritzt. Das sei während der Dreharbeiten zu dem Western «Django Unchained» von Quentin Tarantino passiert, erzählte sein Kollege Jamie Foxx (44).

Leonardo DiCaprio
Leonardo DiCaprio scheint beim Dreh keinen Schmerz zu kennen. Foto: Paul Buck Foto: dpa

«In einer Szene haut er immer wieder mit seiner Hand auf den Tisch. Bei einem Take rollte das Schnapsglas dahin, wo seine Hand war, und er haut auf den Tisch und zerbricht das Glas. Es schneidet durch seine Hand. Überall ist Blut. Und er macht einfach weiter», sagte Foxx laut «E!Online». Danach sei die Crew gekommen und habe DiCaprio applaudiert.

Anzeige

In dem neuen Tarantino spielt neben Foxx und DiCaprio auch der Oscarpreisträger Christoph Waltz (55) mit. Die US-Premiere ist für den 25. Dezember geplant.

Bericht in «E!Online.com»