weather-image

Komödie «Qual der Wahl» über absurden US-Wahlkampf

Berlin (dpa) - Die Komödie «Die Qual der Wahl» zeigt absurde Einblicke eines fiktiven Wahlkampfes in Amerika. Zwei trottelige Nieten bewerben sich um ein Abgeordnetenhaus-Mandat und treten dabei stets ins Fettnäpfchen.

«Die Qual der Wahl»
Mitch (Jason Sudeikis) und Cam Brady (Will Ferrell) machen schwarzhumorige Screwball-Comedy. Foto: Patti Perret/Warner Bros. Foto: dpa

Regisseur Jay Roach hat schon in den «Austin Powers»-Filmen und in «Meine Braut, ihr Vater und ich» Erfahrung gesammelt im derben Klamauk. Nun zieht er den US-Politikbetrieb durch den Kakao. Die Comedians Will Ferrell («Die Hochzeits-Crasher») und Zach Galifianakis («Hangover») liefern sich ein bitteböses Duell mit reichlich Sexwitzen und Fäkalsprache. Einige amüsante Anekdoten zünden - allerdings eher nicht bei Feingeistern.

Anzeige

Die Qual der Wahl, USA 2012, 85 Min., FSK ab 12, von Jay Roach, mit Will Ferrell, Zach Galifianakis, Dylan McDermott, Dan Aykroyd

Filmseite