weather-image
11°

Gastro-Kritiker Siebeck findet Deutsche reklamegläubig

München/Berlin (dpa) - Der Restaurantkritiker Wolfram Siebeck (83) hält die Deutschen für zu genügsam und reklamegläubig. «Sie glauben ja, dass das alles lecker ist», sagte er der «Süddeutschen Zeitung».

Wolfram Siebeck
Wolfram Siebeck ärgert sich über «dumme Konsumenten». Foto: Patrick Seeger Foto: dpa

«Wenn ich im Fernsehen einen Spot sehe, egal für was, das sind immer zwei blonde Kinder, ein niedlicher Hund und junge hübsche Eltern im Eigenheim. Ob die Kartoffelchips ins heiße Wasser schmeißen oder Nudelsuppe - es ist Werbung für Schund, der angeblich glücklich macht. Wenn man sich bei der Nudelsuppe bescheißen lässt, dann wählt man auch die falsche Partei, dann ist man einfach prädestiniert, ein dummer Konsument zu sein.»

Anzeige

Siebeck findet auch die «Kochbuchschwemme» der vergangenen Jahre «unverständlich». Manche Frauen kauften sich ja auch zwanzig Paar Schuhe. «Ich glaub' das einfach nicht, dass die Menschen, die alle diese Kochbücher kaufen, überhaupt irgendwas vom Essen verstehen.»