weather-image

«DSK»-Drink: Safranzusatz soll Libido steigern

Paris (dpa) - Unter der Abkürzung «DSK» war bislang vor allem der in zahlreiche Sexaffären verwickelte Ex-IWF-Banker Dominique Strauss-Kahn bekannt. Dies könnte sich allerdings bald ändern. Zwei französische Unternehmer verwenden das Buchstabenkürzel ab sofort als Namen für ein von ihnen erfundenes Szene-Getränk.

Der «DSK»-Drink enthält unter anderem Kiwi und Safran und soll sexuell stimulierend und antidepressiv wirken. Um die Resonanz zu testen, hat das Erfinder-Duo erst einmal 10 000 Flaschen mit der gelblichen Flüssigkeit abfüllen lassen. Sie sollen in Nachtclubs in Paris und an der Côte d'Azur verkauft werden.

Anzeige

Ganz an den Haaren herbeigezogen ist der Name des alkoholfreien Getränks übrigens nicht: «DSK» steht nach Angaben seiner Entwickler für «Drink Safran Kiwi».

Drink Safran Kiwi