weather-image

Deutsche Rapper auf Erfolgskurs

Berlin/Baden-Baden (dpa) - Doppelschlag der Deutschrapper: Der Stuttgarter Cro steht mit seinem Debüt-Album «Raop» bereits zum vierten Mal in Folge an der Spitze der Charts.

Cro
Rapper Cro lebt noch bei seinen Eltern und hält nicht viel von Starallüren. Foto: Bernd Weißbrod Foto: dpa

Direkt dahinter folgt Kollege Casper, der mit seiner Live-Platte «Der Druck steigt» direkt auf Platz zwei einsteigt, wie das Marktforschungsunternehmen Media Control am Dienstag mitteilte. Rang drei verteidigen die kalifornischen Indie-Rocker von Linkin Park («Living Things»).

Anzeige

Der zweitbeste Neueinsteiger ist die Trash-Metal-Band Testament, die mit «Dark Roots of Earth» auf Platz vier landet. Mike Oldfield startet mit «Two Sides: The Very Best Of Mike Oldfield» auf Platz 22. Unverändert zeigt sich die Spitze der Single-Charts: Lykke Li («I Follow Rivers») hält weiter den ersten Platz inne, gefolgt von Asaf Avidan & The Mojos («One Day/Reckoning Song»).

R.I.O. feat. U-Jean starten mit ihrer Version der 2000er-Hits «Summer Jam» auf Platz sieben. Die Kanadierin Alanis Morissette landet mit ihrer neuen Single «Guardian» auf Rang 15. Drittbester Neueinsteiger sind Frei.Wild mit «Feinde deiner Feinde» auf Platz 19. Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.