weather-image
11°

«Das verflixte 3. Jahr» - Läuterung eines Machos

Berlin (dpa) - Der Bestsellerautor und Ex-Werber Frédéric Beigbeder verfilmt seine eigene Romanvorlage. In «Das verflixte 3. Jahr» lässt er den Literaturkritiker und Gesellschaftskolumnist Marc ein zynisch-pessimistisches Pamphlet über die Unmöglichkeit von Beziehungen schreiben.

«Das verflixte 3. Jahr»
Marc Marronnier (Gaspard Proust) und mit seiner baldigen Exfrau Anne (Elisa Sednaoui). Foto: Prokino Foto: dpa

Da trifft er die wunderschöne Alice, und aus dem selbstverliebten Macho wird ein verliebter Trottel. Nach dem 2007 von Jan Kounen verfilmten Beigbeder-Roman «39,90» führt nun das Enfant terrible der französischen Literaturszene selbst Regie und versucht sich an der romantischen Komödie.

Anzeige

(Das verflixte 3. Jahr, Frankreich 2012, 100 Min., FSK ab 12 J., von Frédéric Beigbeder, mit Gaspard Proust, Louise Bourgoin, Valérie Lemercier)

Filmseite