weather-image

Australiens Oscar-Kandidat «Lore»: Kinder der Nazi-Täter

Berlin (dpa) - Eine seltene Perspektive: Die Regisseurin Cate Shortland nimmt in der deutsch-australischen Gemeinschaftsproduktion «Lore» die Kinder der Täter in den Blick.

Saskia Rosendahl
Saskia Rosendahl verkörpert die Tochter ranghoher Nazis. Foto: Urs Flueeler Foto: dpa

Ein 15-jähriges Mädchen (Saskia Rosendahl), Tochter ranghoher Nazis, muss sich nach dem Krieg mit vier Geschwistern allein zu den Großeltern im Norden Deutschlands durchschlagen - die Eltern sind von den Alliierten verhaftet worden. Erzogen im Wahn vom Herrenmenschentum, muss das Mädchen einen Weg zwischen Gestern und Morgen finden. Das schon mit mehreren Preisen ausgezeichnete Drama geht für Australien ins Rennen um den Auslands-Oscar. Die bildgewaltige, oft grausam inszenierte Geschichte basiert auf einer Novelle von Rachel Seiffert.

Anzeige

(Lore, Deutschland/Australien/Großbritannien 2012, 109 Min., FSK ab 0, von Cate Shortland, mit Saskia Rosendahl, Kai Malina, Nele Trebs und Ursina Lardi, )

Filmseite