weather-image
14°

Tiere zu Weihnachten: Muss das sein?

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Tiere, die unüberlegt zu Weihachten verschenkt werden, landen später nicht selten im Tierheim.

Hunde, Hasen oder Hamster – viele Kinder wünschen sich ein eigenes Haustier. Gerade auf den Wunschzetteln ans Christkind stehen Tiere oft ganz oben auf der Liste. Doch wer sich für einen Vierbeiner als Weihnachtsgeschenk entscheidet, der sollte sich vorher gut überlegen, ob er auch tatsächlich die Zeit, den Platz und das Geld für ein Haustier hat.


Natürlich versuchen die Eltern, ihren Kindern so viele Wünsche wie möglich zu erfüllen. Also kann es sein, dass der Nachwuchs am Heiligen Abend tatsächlich ein niedliches Haustier in den Armen hält. Doch oft sind Tiergeschenke vor allem an Weihnachten unüberlegt und spontan. Die Beschenkten bemerken oft schon nach wenigen Tagen, dass das Katzenklo sich nicht von selbst sauber macht und der Hund nicht alleine nach draußen gehen will. Vielen Menschen wachsen die Aufgaben, die Verantwortung und die Kosten über den Kopf.

Anzeige

Aber Tiere kann man nicht einfach umtauschen. Also kommen die Tiere entweder ins Tierheim – oder noch schlimmer: Sie werden ausgesetzt. Jährlich landen in Deutschland über 500 000 Tiere auf der Straße – vor allem um die Weihnachtszeit. Schließlich kommen auch die meisten dieser Tiere ins Heim.

Doch auch ein Tierheim hat nicht unendlich viel Platz. Die Folge: Die Einrichtungen sind überfüllt, die Tiere haben kaum genügend Platz. Natürlich fallen bei so vielen Tieren auch hohe Kosten an, zum Beispiel für Futter oder Arztbesuche.

Falls es also wirklich ein Tiergeschenk an Weihnachten sein soll, muss man vorher alles ganz genau überdenken. Die Einstellung »Das wird schon klappen« reicht da nicht aus. Man muss rechtzeitig planen und sich Gedanken machen. Ist mein Haus/meine Wohnung groß genug? Sind meine Mitbewohner mit einem Haustier einverstanden? Habe ich das Geld für die Verpflegung des Tieres? Bin ich mir meiner täglichen Pflichten bewusst? Bin ich bereit, mich jeden Tag um das Tier zu kümmern? Was mache ich mit dem Tier, wenn ich in den Urlaub fahre?

Auch Allergien hindern Leute daran, ein Tier zu halten. Deshalb sollte man sich vorher auf Allergien testen lassen. Das ist ein wichtiger Punkt, doch häufig wird er übersehen.

Wenn das alles durchdacht ist und man alle Fragen positiv beantworten kann, dann ist ein eigenes Haustier vielleicht doch das passende Weihnachtsgeschenk! Laura Doppelberger