weather-image
20°

»Technik-Rallye« in Fridolfing

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der Technik-Rallye konnten die Schüler ihre handwerklichen Begabungen austesten.

Fridolfing – Der Stundenplan an der Mittelschule Salzachtal in Fridolfing sah jüngst ein wenig anders aus als sonst: Rund 100 Schüler der fünften und sechsten Klassen schnitten an zwei Tagen Kupferrohre, bogen Drähte, löteten Holzscheiben, arbeiteten mit dem Akkuschrauber oder entwarfen Handytaschen und Lederarmbänder.


»Technik-Rallye« heißt das Bildungsangebot, das Schülern ihre handwerklichen Begabungen sowie technischen Talente entdecken lässt – und so neugierig auf die Welt der Technik macht. Das Ziel der »Technik-Rallye«: Die Jugendlichen sollen sich an über 25 Stationen für Praktika und Berufe im technischen Bereich begeistern.

Anzeige

Rektorin Eva Siglbauer sieht in der »Technik-Rallye« eine Chance, das Interesse und Vertrauen der Schüler in ihre technischen Fähigkeiten zu entwickeln und stärken. Zudem lasse sich mit der »Technik-Rallye« das Thema Berufsorientierung auch mal ganz spielerisch und praktisch angehen, die externen Referenten gäben zudem zahlreiche neue Anregungen und Ideen. Damit alle Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe ihre handwerklichen und technischen Fähigkeiten erproben können, war es aufgrund der hohen Schülerzahl erforderlich, die Veranstaltung auf zwei Tage auszudehnen. Diesbezüglich gebührt laut Schulleitung ein ausdrücklicher Dank dem bayerischen Metall- und Arbeitgeberverband (bayme vbm) als Hauptsponsor sowie dem Schulverband Salzachtal (Fridolfing, Kirchanschöring, Tittmoning), für deren finanzielle Beteiligung an der Ausrichtung dieser berufsorientierenden Projekttage.

Projektträger der »Technik-Rallye« ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft. Die »Technik-Rallye« gastiert in diesem Jahr an 20 Schulen in ganz Bayern. Sie wird seit 2003 bayernweit durchgeführt – und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit: Es bewerben sich jedes Jahr mehr Schulen um die »Technik-Rallye« als Kapazitäten zur Verfügung stehen. fb