weather-image
20°

Schüler fordern bessere Computer

0.0
0.0

Gut jeder zweite Schüler (54 Prozent) bezeichnet den Zustand der Computertechnik an seiner Schule als mittelmäßig oder schlecht. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von Bitkom Research und des Meinungsforschungsinstituts Aris.


Danach fordern drei Viertel (75 Prozent) der Schüler mehr und bessere digitale Lehrmaterialien an ihren Schulen. Im täglichen Unterricht werden viele technische Geräte selten genutzt: Digitale Tafeln, sogenannte Whiteboards, erleben 35 Prozent der Befragten jeden Tag im Unterricht.

Anzeige

Notebooks (34 Prozent), stationäre PCs (28 Prozent) und Beamer (25 Prozent) kommen ebenfalls nicht oft täglich zum Einsatz. Viele Schüler (67 Prozent) nutzen stattdessen digitale Medien zum Lernen in der Freizeit. Beliebt sind etwa Lernvideos (41 Prozent) oder Online-Kurse (15 Prozent). dpa