weather-image
20°

P-Seminar gestaltete 42 Schilder mit QR-Codes

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bei der Präsentation des ersten Schilds waren vom P-Seminar die Abiturienten (von links) Florian Henneke, Johannes Pöllner, Dominik Motz, David Hillebrand, Florian Krutzenbichler und Franz Irger dabei. (Foto: Artes)

Traunstein – Der Historische Verein Traunstein hat in Zusammenarbeit mit dem P-Seminar Geschichte des Traunsteiner Chiemgau-Gymnasiums die Aktion »Beschilderung der Historischen Gebäude« in Traunstein abgeschlossen und am Heimathaus das erste der 42 Schilder montiert. Damit wird das im Jahr 2014 in der Schule begonnene Projekt der zehn Schüler und Oberstudienrat Stefan Schuch beendet.


Die Schüler des P-Seminars haben mit Unterstützung des Stadtarchivs Daten und Fakten über verschiedene Gebäude zusammengetragen, die mit einem auf den Schildern aufgebrachten sogenannten QR-Code mit dem Smartphone von einer Internetseite abgerufen werden können. Auch die Internetseite wurde von den Schülern gestaltet und mit Bildmaterial versehen.

Anzeige

»Die Schüler haben etwas zustande gebracht, das bleibend ist«, freut sich Stefan Schuch bei der Projektpräsentation im Heimathaus. »Das Projekt ist zwar nun abgeschlossen, aber bietet doch etwas für die Zukunft.« Die Texte können jederzeit angepasst werden. Ziel des Projekts war es, Geschichte und Technik miteinander zu verbinden.

Vom Erfolg des Projekts begeistert war auch Hans Helmberger, Vorsitzender des Historischen Vereins für den Chiemgau zu Traunstein. »Für die moderne Zeit ist das sehr gut.« So könne man auch die Jugend für Geschichte begeistern und die Geschichte der Stadt Traunstein darstellen, was sich der Verein zur Aufgabe gemacht hat.

Noch hängen nicht alle Schilder: Diese werden aber in den kommenden Wochen an vielen weiteren Gebäuden in der Stadt von Mitarbeitern des Bauhofs montiert. jar