weather-image
14°

Neue Attraktion in der »Chillout-Area«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das Studienseminar St. Michael ist um eine Attraktion reicher: Im Rahmen der »Zusatzqualifikation Handwerk und Kunst« hat eine Gruppe von Schülern einen Lagerfeuerplatz geschaffen. Mit einem Wortgottesdienst wurde der neue Platz feierlich eingeweiht. (Foto: Rasch)

Traunstein – In der »Chillout-Area« auf dem weitläufigen Gelände des Studienseminars St. Michael hat eine Gruppe von Schülern im Rahmen der »Zusatzqualifikation Handwerk und Kunst« einen neuen Lagerfeuer- und Grillplatz geschaffen. Dieser wurde nun eingeweiht.


Sie haben geschuftet, gewerkelt und gebaut: Das Ergebnis des Projekts – eine gemütliche Lagerfeuerstelle mit Sitzgelegenheiten aus Stein und Holz – kann sich sehen lassen. Die Idee zu diesem Projekt reifte bereits im letzten Jahr. »Wir haben uns überlegt, was zu unserem Pool (Schwimmteich) dazu passt«, erklärte der 17-jährige Michael, der als federführender Konzeptberater fungierte. Zunächst habe man sich Anregungen an einem Modell geholt und Ideen und Gedanken in ein eigenes Konzept einfließen lassen. Dann ging es Schlag auf Schlag: Es wurden Kontakte zu einem regionalem Kieswerk und zu den Franziskanern in Maria Eck hergestellt, die für das Bauvorhaben die Steine und das Holz lieferten. Im Frühling wurde dann ausgebaggert und Stein auf Stein gesetzt. Gleichzeitig wurde das Umfeld neu begrünt. »Es hat schon Spaß gemacht«, bestätigt der 16-jährige Bruno. »Der Platz war ziemlich dreckig und runtergekommen. Da haben wir uns gedacht, dass wir mit einer Feuerstelle was Neues aufbauen könnten.«

Anzeige

»Möge Gott uns viele schöne Stunden an diesem Lagerfeuer schenken und der Platz zu einem Ort der Begegnung werden«, lautete die Botschaft von Studiendirektor Wolfgang Dinglreiter, der dem neuen Platz den Segen spendete. Schüler und Mitarbeiter hatten sich um den Platz versammelt und, musikalisch umrahmt von einigen Schülern, einen besinnlichen Wortgottesdienst gefeiert. Mit einem Feuerstein wurde das Lagerfeuer entzündet und sieben Fackelträger als Symbol für die Vollendung, Fülle und Vollständigkeit sprachen kurze Texte und legten ihre Fackeln ins Feuer.

Applaus erntete Songwriter und Gitarrist Wolfgang Dinglreiter für seine »Semi-Lagerfeuer-Hymne«, nach der bekannten Filmmelodie »Go, Johnny, go!« Von dem gelungenen Song »Brenn, Lagerfeuer, brenn …«.

Das Studienseminar St. Michael ist heute das letzte bischöflich getragene Internat seiner Art in Deutschland. Entgegen der landläufigen Meinung handelt es sich nicht um ein Priesterseminar, sondern um eine katholische Bildungseinrichtung. ga