Rezept für Tarte mit Spinat und Ei

Tarte mit Spinat und Ei
Bildtext einblenden
Die Tarte mit der Spinat-Masse und ausgesparten Mulden wird zunächst 20 Minuten gebacken. Erst dann werden die Eier in die Mulden aufgeschlagen. Danach kommt die Tarte für weitere 15 Minuten in den Backofen. Foto: Doreen Hassek/hauptstadtkueche.blogspot.com/dpa-tmn Foto: dpa

Die Tarte von Food-Bloggerin Doreen Hassek lacht einen an wie ein Frühlingstag: Der leuchtend grüne Spinat erinnert an eine Wiese, über der kleine gelbe Sonnen aus Spiegeleiern um die Wette scheinen.


Berlin (dpa/tmn) - Eigentlich wollte ich die Tarte ja mit Mangold machen, aber es scheint gar nicht so einfach zu sein, ihn ohne weiteres aufzutreiben. So richtig hatte ich dieses tolle Gemüse nämlich nie »auf dem Schirm« - bis ich es vor zwei Jahren im Urlaub in Kroatien entdeckt habe.

Anzeige

Seitdem versuche ich unseren Speiseplan ab und an damit zu bereichern. Aber diesmal war nirgends Mangold zu bekommen, also habe ich diese leckere und einfach zuzubereitende Tarte kurzerhand mit Spinat probiert und auch das hat hervorragend funktioniert. Also, es ist wirklich ganz egal, welches der beiden Gemüse hierbei verwendet werden. Mit beiden Sorten schmeckt dieses Gericht ausgezeichnet. Und das sowohl warm, als auch kalt. Man kann diese Tarte also auch wunderbar mit zu einem Picknick nehmen oder als Mitbringsel für ein Buffet.

Zutaten für eine Tarteform mit 26 cm Durchmesser:

400g Spinat oder Mangold,

eine Rolle Quiche- oder Tarteteig,

2 Zwiebeln,

2 Knoblauchzehen,

2 TL Butterschmalz,

150g Appenzeller Käse,

200g Creme Fraiche,

3 Eier,

etwas Muskat,

Pfeffer,

Salz

Zubereitung:

1. Als erstes den Ofen auf 220°C vorheizen. Den Teig auspacken und ohne das Backpapier eine Tarteform damit auskleiden, andrücken und mehrfach mit einer Gabel einstechen.

2. Spinat oder Mangold putzen und grob zerschneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch putzen, klein schneiden und im Butterschmalz glasig anschwitzen. Spinat oder Mangold 2 Minuten dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zusammenfallen lassen.

3. Den Käse reiben und mit der Creme Fraiche verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig auf dem Tarteboden verteilen. Im Anschluss die Spinat- oder Mangoldmasse mit dem Löffel darauf verstreichen und drei Mulden hineindrücken. Auf unterer Schiene ca. 20 min. backen.

4. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und die drei Eier in die Mulden aufschlagen, so dass das Eigelb nicht kaputt geht. Salz und Pfeffer drüber geben und weitere 15 min backen.

5. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und Servieren.

Mehr Rezepte finden Sie auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com/

© dpa-infocom, dpa:210413-99-187353/4

Blog Hauptstadtküche

Einstellungen