weather-image
-2°

Von Gipfelsammlern und Weltenbummlern

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Das Polarlicht war Stefan Wiebels ständiger Begleiter in Lappland. Der Abenteurer und Fotograf hält über das Land einen Vortrag.
Bildtext einblenden
Eine Steilwandabfahrt ist im Film »Auf Skiern am Limit« zu sehen.

Die Natur spielt wieder einmal die Hauptrolle auf der BERGinale im Kongresshaus Berchtesgaden. Auch bei der 17. Auflage des von Hans und Martina Klegraefe in Zusammenarbeit mit der Alpenvereinssektion Berchtesgaden organisierten Multivisionsfestivals von 12. bis 22. März geht es vor allem ums Draußensein. Rund um den Globus waren die diesjährigen Referenten wieder unterwegs, um ihrer Leidenschaft zu frönen. In ihren Vorträgen präsentieren sie unter anderem schwierige Berge im Himalaya, versteckte Pfade im Berchtesgadener Land, genussreiche Wanderungen auf La Gomera, Freeriden in Japan oder eine ungewöhnliche Geländewagen-Reise zur Fußball-WM in Brasilien. Und freilich ist auch die Rettungsaktion aus der »Riesending«-Höhle im Untersberg Thema auf der diesjährigen BERGinale.


»Riesending«-Höhle: Rettungsaktion ist Thema

Anzeige

Der Bergwachtmann Stephan Bauhofer war einer der Hauptakteure bei der letztendlich gelungenen Rettung Johann Westhausers aus der mit über 1000 Metern tiefsten Höhle Deutschlands. Der Berchtesgadener wird den Einsatz aus seiner Sicht reflektieren und dabei viele noch nie veröffentlichte Bilder von den bewegenden Momenten unter Tage präsentieren. Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei, Spenden gehen in voller Höhe an den Bergrettungsverein Berchtesgaden.

In den Berchtesgadener Bergen bleibt auch Joachim Burghardt, der sich einsamen Pfaden inklusive Gipfelbiwaks und anderen Anekdoten rund um den Königssee widmet. Dagegen zog es den Königsseer Bergführer Albert Steinbacher wieder einmal in die Ferne. Er wird von einer spannenden Trekkingtour durch Ladakh berichten, wobei es durch wilde Schluchten, über 5000 Meter hohe Pässe bis auf den Gipfel des 5300 Meter hohen Palam Peak geht.

Größer ist freilich die Herausforderung, den Himalaya-Gipfel Shivling zu besteigen. Ob dies Anfang Mai letzten Jahres einem fünfköpfigen Bergsteigerteam gelang, wird man von Niels Delenk erfahren. Dagegen zog es den Bad Reichenhaller Stefan Wiebel wieder einmal in Richtung Norden. Der Abenteurer und Fotograf durchquerte mit einem Freund das winterliche Lappland nur mithilfe von Ski, Boot und zu Fuß. Ein Vortrag über ein Land, in dem das Licht noch viel mehr das Leben bestimmt als in Mitteleuropa.

Ein Freund des Außergewöhnlichen ist auch Klaus Listl, der »the other side of Japan« kennenlernte. Als Fotograf begleitete er ein Team von fünf Ski- und Snowboardfahrern, die beim Freeriden den Tiefschnee im »Land des Lächelns« testeten. Wer es lieber wärmer und trockener mag, für den könnten Wanderungen auf La Gomera ein Tipp sein. Bernd Rost präsentiert solche Unternehmungen auf der zweitkleinsten Insel der Kanaren.

»Im Land der donnernden Blitze« hat Folkert Lenz seinen Vortrag betitelt. Darin geht es um Aktivitäten im chilenischen Patagonien. Der Outdoor-Fotograf berichtet von der »Transpatagonica«-Expedition, einem Versuch, eine neue Route von den Anden zum Pazifik zu finden. Ganz andere Bilder hat Adrian Rohnfelder im Gepäck. Sie geben einen Eindruck von den Naturgewalten im Innern der Erde. Rohnfelder spürt aktiven Vulkanen in den entlegensten Winkeln der Erde nach und lässt die Zuschauer teilhaben an seinen Erlebnissen.

Entspannender dürfte es bei Beate Stegers Schilderung von einer Begehung des Jakobswegs zugehen. Doch auch hier ist die physische Leistung nicht zu unterschätzen, denn immerhin ist die Fotografin und Filmemacherin 900 Kilometer auf dem Camino Frances gepilgert. Freilich sind Tipps zur eigenen Pilgerreise inklusive. Ausreichend Zeit zur inneren Einkehr hatte wohl auch Maxi Semsch während seiner über 16000 Kilometer langen E-Bike-Reise durch Australien. Auf dieser längsten je durchgeführten E-Bike-Reise umrundete er den Kontinent im Uhrzeigersinn von Sydney nach Sydney.

Die südamerikanischen Länder Bolivien und Peru lernen die Besucher kennen, die sich für den Vortrag von Tine Listl entscheiden. In Bolivien hat die Referentin einen Monat lang an einem Bildungsprojekt für Kinder mitgearbeitet und ist mit ihrer mobilen Schule durch das Land gereist. Davon wird Listl genauso erzählen wie von den Hochebenen in den Anden mit ihren Sehenswürdigkeiten wie der Ruinenstadt Machu Picchu.

Es gibt auch mehrere Filmbeiträge

Ebenfalls in Südamerika unterwegs waren Richard und Clemens Mayer. Die Reise mit ihrem Geländewagen begann an der Ostküste der USA, führte dann zunächst nach Alaska und schließlich über Mittelamerika und die Westküste Südamerikas bis nach Brasilien. Dort kamen die beiden Abenteurer genau richtig zum Endspiel der Fußball-WM im Maracana-Stadion. Nicht ganz so exotisch, dafür umso magischer sollte der Abend mit Rainer Limpöck werden. Der Autor, Heimatforscher und Mythologe präsentiert ausgesuchte Wanderungen zu vergessenen und neuen Kraft- und Kultorten im Salzburger Land.

Wer schon immer mal von einem Inselurlaub geträumt hat, der ist bei Ralf Adler richtig. Der Fotojournalist ist mit zwei Vorträgen auf der BERGinale präsent. Einmal entführt er seine Zuschauer in die Inselwelt der Kykladen und anschließend geht es auf die kanarischen Inseln: Teneriffa, La Gomera und La Palma. Das Bischofswieser Reisebüro »Reisefieber« wird an dem Abend auch über diese beiden Reiseziele informieren.

Ergänzt wird das umfangreiche Vortragsprogramm von mehreren Filmbeiträgen, die im Kino präsentiert werden. Da gibt es unter anderem ein Film-Special aus der Hand der Berchtesgadener Filmemacher Franz Hinterbrandner und Max Reichel: »Bavarian Direct«, »Auf Skiern am Limit« und »Faszination Heimat – Die Steinbockjäger«. Außerdem im Kino-Rahmenprogramm: »Österreich – oben und unten«, »Shades of Winter« und »Der Bauer bleibst du«.

Karten für alle Vorträge gibt es im Kino im Kongresshaus, Telefon 08652/655 6911, sowie bei Ticket Scharf in Berchtesgaden, Telefon 08652/2325. Weiteres Infos zum Programm unter www.berginale.de im Internet.