weather-image

Premium-Wandersiegel für 19 Salzalpentouren

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Eine besondere Auszeichnung wurde der Gemeinde Inzell zuteil: Michael Jarmuschewski (Zweite von links) vom Deutschen Wanderinstitut überreichte eine Urkunde des neuen Premiumwanderwegs Kohleralm-Jochberg-Runde an Inzells Bürgermeister Hans Egger (von links), an Gerhard Steinbacher, Geschäftsführer der Inzeller Touristik GmbH, und an den ehemaligen Bauhofchef Gottfried Graf.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: 19 Salzalpentouren auf dem Salzalpensteig erhielten nun das »Deutsche Wandersiegel Premiumweg«. Erlebnisreiche Streckenführung, durchgängige Markierung, Rastplätze und Natur-Sehenswürdigkeiten sind nur einige der Qualitätskriterien, die für die Zertifizierung erfüllt werden müssen. Das Wandersiegel bietet dem Wanderer die Garantie eines modernen, erlebnisoptimierten Wanderangebots.


Unter den Ausgezeichneten ist auch die Gemeinde Inzell. Die ausgewählte Kohleralm-Jochberg-Runde ist eine Premiumtour des im vergangenen Jahr eingeweihten Premiumfernwanderwegs Salzalpensteig, der mit einer Länge von 230 km von Prien am Chiemsee nach Hallstatt in Österreich führt. Die festgelegte Premiumtour startet am ehemaligen Café Zwing und führt über den idyllischen Falkensee und Breitmoos nach Einsiedl zur St. Nikolauskirche. Von dort an geht es bergauf zur Kohleralm, dem mit 1450 Meter höchsten Punkt dieser Wanderung. Weiter führt der Weg über die Staufenstube zum Jochbergrundweg nach Weißbach und entlang des Schulwegs und dem Salinenhäusl zu den Weißbachfällen und wieder zurück zum Café Zwing.

Anzeige

Wanderweg mit alpinem Charakter

»Insgesamt hat der gesamte Rundweg eine Länge von 17,5 km und man braucht bei mittlerer Kondition zwischen sechs und sieben Stunden. Man sollte schon fit sein«, so die Ansicht von Michael Jarmuschewski vom Deutschen Wanderinstitut. Die Route ist genau beschildert, sodass man auch keine Schwierigkeiten hat, den richtigen Weg zu finden. Verantwortlich dafür und selbst angebracht hat diese Wegweiser der ehemalige Inzeller Bauhofchef Gottfried Graf.

»Viele Leute wollen ohne große Planung Tagestouren durchführen und abends wieder am Ort sein. Ist das Wanderprodukt gut, so gibt es auch gute Rückmeldungen durch eine sogenannte Mund-zu-Mund-Propaganda«, betont Jarmuschewski. Das ausgehängte Zertifikat richtet sich an »normale Wanderer«. Das Stichwort, worauf es bei dieser Bewertung abzielt, ist hier »Wandern für alle«, wobei es jedoch auch kein Spaziergang sein soll. Es handelt sich um einen Wanderweg mit alpinem Charakter.

Das Prädikat »Wandersiegel Premiumweg« wird für drei Jahre verliehen und bedarf in der Folge einer Nachzertifizierung. Dieses Siegel ist europäisch geschützt und hat somit auch eine bestimmte Aussagekraft. Die folgenden zertifizierten Salzalpentouren freuen sich auf viele Wanderbegeisterte:

Im Chiemsee-Alpenland: alle vier Tagesetappen der Salzalpentour Chiemsee-Alpenland.

Im Chiemgau: Salzalpentour Bergen-Bründling Alm; Salzalpentour Marquartstein-Schnappenkirche; Salzalpentour Über die Grassauer Almen; Salzalpentour Kohleralm-Jochberg-Inzell.

In Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain: Salzalpentour Gmainer Rundtour; Salzalpentour Bad Reichenhaller Panoramatour.

In der Region Berchtesgaden-Königssee: Salzalpentour Kühroint-Archenkanzel-Schönau; Salzalpentour Rund um den Götschenkopf-Bischofswiesen; Salzalpentour Almbachklamm-Marktschellenberg.

In der Ferienregion Dachstein-Salzkammergut: Salzalpentour Predigtstuhl-Bad Goisern; Salzalpentour Krippenstein-Obertraun; Salzalpentour Jochwand-Bad Goisern; Salzalpentour Gosau; Salzalpentour Schneidkogel-Hallstatt.

Im Tennengau: Salzalpentour Stuhlloch-Annaberg; Salzalpentour Almenrundweg-Rußbach; Salzalpentour Abtenau; Salzalpentour Jochalm-Golling. fb/hw