weather-image
27°

Intensive Einblicke in Kultur und Landschaft

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Stolz präsentiert der gebürtige Trostberger Thomas Plank seinen Mountainbike-Führer »Freeride Nepal«. (Foto: Brenninger)
Bildtext einblenden
Technisch und fordernd: Man muss auch über so manche steile Treppenserpentinen hinunter.
Bildtext einblenden
Manchmal ist einfach auch Tragen angesagt. (Fotos: Plank)

In seiner Jugend spielte er liebend gern Fußball, hatte sogar die Chance dazu, Profiluft zu schnuppern. Doch nach dem Abitur schlug Thomas Plank einen anderen Weg ein. Der Trostberger entdeckte plötzlich das Reisen, das Klettern und das Berggehen für sich. Fußball spielt der 28-Jährige, der mittlerweile in Kienberg wohnt, zwar immer noch, aber nur wenn es seine Zeit erlaubt.


2013 führte ihn sein Weg nach Nepal. Und dieser Reise sollte eine ganze Besondere für ihn werden – denn Plank spielte von Anfang an mit der Idee, über seine Erlebnisse ein Buch zu schreiben – und zwar ein ganz spezielles und seltenes: Entstanden ist der Mountainbike-Führer »Freeride Nepal - In über 50 Tourentagen auf den schönsten Trails durch das Himalaya-Königreich«.

Anzeige

Als seine Freundin 2013 für ein paar Monate nach Nepal ging, war Thomas Plank sofort Feuer und Flamme und reiste mit – er entdeckte das Land dabei auf seine ganz eigene Art: und zwar mit dem Mountainbike. »Das war eine wahnsinnig spannende Zeit«, erinnert sich Plank. Und er genoss sie in vollen Zügen: »Das 90-tägige Visum habe ich voll ausgereizt«, lacht er. »60 Tage davon war ich mit dem Rad unterwegs.« Das sei also schon sehr intensiv gewesen. »Aber ich würde es jederzeit gerne wiedermachen.« Denn: »Es ist einfach eine geniale Möglichkeit, ein Land kennenzulernen.«

Vergebliche Recherche im Internet

Für seine Planungen der Tour durch das fremde Land hatte er damals vergeblich im Internet recherchiert. Nur ein deutschsprachiges Buch war damals auf dem Markt, das sich mit der Anapurna-Umrundung befasste. Plank hatte deshalb schnell die Idee, dass er über seine Touren und Erlebnisse Berichte schreiben könnte. Diese erschienen damals im Online-Magazin des Outdoorausrüsters Bergzeit.

Und eben auch ein Buch war in späterer Folge angedacht, um diese Marktlücke zu schließen. Daraus wurde drei Jahre später wirklich etwas. Plank brachte das umfangreiche Werk in Eigenregie auf den Markt – als Autor, Layouter und Verleger in einer Person. Dass es dann doch so lange gedauert hat, führt er darauf zurück, dass er neben seinem Lehramtsstudium, dem Examen und dem Referendariat nicht immer so viel Zeit für das Projekt gehabt hat. Doch nun ist er stolz auf sein Buch. »Meine Touren sind so dokumentiert, dass andere Mountainbiker einen Nutzen davon haben«, betont Plank, der in Nepal auch mit der ortsansässigen Agentur Himalayan Single Track eng zusammengearbeitet hat. »Ohne diese Unterstützung wäre der Tourenführer sicher nicht so ertragreich an tollen Auf- und Abfahrten«, betont er.

Sein Buch ist in der Tat voll von beeindruckenden Bildern und Informationen – und diese gehen weit über das bloße Mountainbiken hinaus. Thomas Plank gibt etwa Tipps, zu welcher Zeit die Tour am besten durchgeführt werden sollte, welches Kartenmaterial zur Navigationshilfe verwendet wurde und was der Mountainbiker alles dabei haben sollte. Der Autor vermittelt auch das notwendige Basiswissen zu den Themen Akklimatisation und Höhenkrankheiten.

Er beschreibt darin ausführlich Touren in den Gebieten Kathmandu, Gorkha, Pokhara, Upper Mustang sowie die Annapurna-Umrundung und die Manaslu-Umrundung. Dabei werden außerordentliche Höhen von bis zu 5416 m mit dem Mountainbike erklommen. Plank, der zurzeit gerade für die Eignungsprüfung zum Bergführer trainiert, beschäftigt sich aber auch damit, was das Mountainbiken für Nepal bedeutet und hat dazu in seinem Buch etwa auch verschiedene Interviews – etwa mit einem Mountainbike-Führer – geführt und veröffentlicht.

»Das Mountainbiken ist in Nepal gerade am Wachsen«, betont der angehende Gymnasiallehrer für Mathe und Sport. Auch deshalb legte er viel Wert auf den Dialog mit den Einheimischen. »Denn ich wollte sicherstellen, dass nur dort Touren entstehen und beschrieben werden, wo Mountainbike-Touristen willkommen sind.« Denn schließlich stehen für den begeisterten Mountainbiker Thomas Plank »der Erhalt von Natur und Kultur an erster Stelle«. SB

»Freeride Nepal - In über 50 Tourentagen auf den schönsten Trails durch das Himalaya-Königreich« von Thomas Plank, Alpinmanufaktur, 224 Seiten, ISBN 978-3-00-053775-2.