weather-image

Ein Buch als grenzüberschreitendes Gemeinschaftswerk

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zur Präsentation des Buches »Bergsinne« trafen sich am Walchsee (von links) Gerd Erharter vom Tourismusverband Kaiserwinkl, Vanessa Stitz vom Tourismusverband Kufsteinerland, Projektleiter Ekkehard Wimmer, Elke Eckstein von den Bergbahnen St. Johann, Florian Weindl von der Tourist-Info Reit im Winkl und Prof. Walter Mayr von der Euregio Inntal. (Foto: Hauser)

»Unser Bestreben ist es, Grenzen zu überwinden und starke Beziehungen zwischen Menschen in Bayern und Österreich aufzubauen.« Mit diesen Worten umschrieb Magister Ekkehard Wimmer bei der Abschlusspräsentation des Projekts Regionales Informations- und Vermarktungsnetzwerk »Klettersteigerlebnis Kaiserregion-Chiemgauer Alpen-Kitzbüheler Alpen« im Café Seelavie in Walchsee die Beweggründe der Projektpartner. Das Vorhaben entstand im Rahmen des INTERREG V-A Programms »Österreich - Bayern 2014-2010«.


Projektpartner sind die Bergbahnen St. Johann, die Tourismusverbände Kaiserwinkl und Kufsteinerland sowie die Gemeinde Reit im Winkl. Sie entschlossen sich zu diesem Projekt, um die Region hinsichtlich der Bergwelt mit ihren vielen Möglichkeiten gemeinsam zu bewerben. Als Projektleiter konnte Mag. Ekkehard Wimmer mit Berufserfahrung als Manager für die Bewertung und Durchführung von EU-Projekten (INTERREG) gewonnen werden, der in seiner Heimatgemeinde Walchsee auch Mitglied des Gemeinderats ist.

Anzeige

Eine enge Vernetzung und Kooperation sei in der Regionalentwicklung und folglich im Tourismus besonders wichtig, sagte Wimmer. Durch dieses Regionsnetzwerk sollten sich die Tourismusverbände und -betriebe aus Bayern und Tirol noch besser vernetzen und austauschen können.

Fülle an bergsteigerischen Möglichkeiten

Besonders im Bergtourismus mit seinen verschiedenen Betätigungsfeldern würden die Projektteilnehmer eine stärkere Zusammenarbeit anstreben. Und weiter: »Ein wesentlicher Aspekt ist es, die Aufmerksamkeit auf unsere gemeinsame Geschichte zu legen und den Touristen und Interessierten Wissenswertes zu vermitteln.« Die Gegend vom Chiemgau bis zum Tiroler Unterland sei eine Region, die sowohl unberührte Natur als auch eine Fülle an bergsteigerischen Möglichkeiten für Erholungssuchende und auch sportlich Aktive biete, fügte er hinzu.

In den vielen bisherigen Treffen der Projektpartner sei das Buch »Bergsinne« entstanden, das im Speziellen das Thema Klettersteige bewerbe, aber auch Ausflugsziele und Wissenswertes aus der Region beschreibe. Ausführlich beschrieben werden darin die Klettersteige »Hausbachfallsteig« in Reit im Winkl, »Ottenalm« im Kaiserwinkl mit Ausgangspunkt Walchsee, »Stripsenjoch« im Kaisergebirge, »Unteres Gamskarköpfl« mit Ausgangspunkt Kufstein und »Kitzbüheler Horn« bei den Bergbahnen St. Johann. Weiter vorgestellt werden in dem Buch nach den Worten von Ekkehard Wimmer Persönlichkeiten aus den Orten der Projektpartner »und die Geschichten dahinter«. Aus Reit im Winkl sind es unter anderem der Bergführer Walter Kellermann und die beiden Olympiasiegerinnen Rosi Mittermaier und Evi Sachenbacher-Stehle. Das Werk hat eine Auflage von 10 000 Exemplaren. Dank der Förderung durch die EU im Rahmen des INTERREG-Programms kann es durch die Projektpartner kostenlos verteilt werden, in Reit im Winkl geschieht dies in der Tourist-Info.

Das Buch sei vom Informationswert her fast schon ein Geschichtsbuch, sagte Florian Weindl, der Leiter der Reit im Winkler Tourist-Info. Und er sei überzeugt davon, dass es noch nicht das letzte gemeinsame Projekt der beteiligten Orte gewesen sei.

Ekkehard Wimmer freute sich, bei der Präsentation auch Prof. Walter Mayr begrüßen zu können, den Vizepräsidenten der Euregio Inntal, die die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein sowie in den Bezirken Kitzbühel und Kufstein fördert. Dieser gratulierte den Projektpartnern zum gelungenen Werk, der ersten grenzüberschreitenden Publikation Art in der Region. sh