weather-image
15°

Gleich zwei Siege zum Auftakt: TVT-Ringer feiern perfekten Start

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er zeigte eine ausgezeichnete Leistung: TVT-Mittelgewichtler Alex Patalaschko (rotes Trikot) ließ seinem hoch eingeschätzten Kontrahenten Hasan Soykan keine Chance. Der 14:0-Punktsieg stellte dies eindrucksvoll unter Beweis. (Foto: Wittenzellner)

»Mit dem Auftakt bin ich zufrieden und mit den gezeigten Leistungen unserer Ringer auch«, betonte TVT-Coach Petar Stefanov am Samstagabend nach den beiden Siegen seiner Teams. Die Landesligamannschaft gewann gegen den Ex-Oberligisten ASV Au/Hallertau elf von 14 Kämpfen und holte sich einen verdienten 33:12-Sieg. Auch die Nachwuchsringer waren in der Grenzlandliga erfolgreich: Gegen den freundschaftlich mit dem TVT verbundenen AC Bad Reichenhall konnte man sich mit 26:12 behaupten.


Gut 100 Zuschauer wollten den Hauptkampf sehen, der von Mattenleiter Peter Fröhlich aus Nürnberg geleitet wurde. Die Fans zeigten sich mit den gezeigten Leistungen und dem Weg, die eigenen Nachwuchsringer in das Team einzubauen, sehr zufrieden, wie in vielen Gesprächen herauszuhören war.

Anzeige

Die Landesliga-Ringer kämpften im gegenüber dem vergangenen Jahr für den TVT veränderten Modus: sieben Gewichtsklassen und dafür jeweils in beiden Stilarten. Bis 57 kg stand Daniel Flemmer im ersten Durchgang erstmals bei den Männern auf der Matte und hatte im Freistil seinen sechs Jahre älteren Gegner Michael Schrammer kurz vor dem Schultersieg. Es reichte nicht ganz, der stille TVT-Ringer musste sich zweimal beugen, hatte aber den Applaus des fachkundigen Publikums auf seiner Seite.

Yusuf Raiskhel (61 kg) zog gegen Markus Stiglmaier in beiden Stilarten eine Palette feiner Ringergriffe hervor und siegte in beiden Kämpfen souverän mit technischer Überlegenheit (mehr als 15 Punkte Differenz). Bis 66 kg sorgte Tobias Einsiedler (Freistil) mit seinem kraftvollen Vorwärtsdrang gegen Leander Zeltner für einen Sieg mit technischer Überlegenheit. Schwerer tat sich Ben Wittenzellner im griechisch-römischen Stil gegen Zeltner, dennoch holte er in einem aktionsreichen Kampf mit 17:15 einen Punktsieg für den TVT.

Im Weltergewicht (75 kg) zog Plamen Petrov gegen den alles andere als schwachen Hallertauer Martin Soller eine Griffshow par excellence ab. Nach knapp eineinhalb Minuten Kampfzeit war nach 16:0 Punkten Schluss – die Zuschauer hätten gerne noch mehr spektakuläre Überwürfe gesehen. Zu hektisch kämpfte in der gleichen Gewichtsklasse im freien Stil Andreas Dik gegen Soller und musste nach einem abgefangenen Griff eine Schulterniederlage hinnehmen.

Das Mittelgewicht (86 kg) war in der Hand des TVT: So lieferte Luca Zeiser gegen den erfahrenen Gästeringer Hasan Soykan ganz nach den Anweisungen von Chefcoach Stefanov ringend, eine taktische Meisterleistung ab und machte auch knapp zehn Prozent Gewichtsnachteil geschickt weg. Der Hallerbrucker gewann den Kampf trotz Punktegleichstand aufgrund der höheren Wertung.

Im klassischen Stil zeigte sich Alex Patalaschko bärenstark und dominierte den Kampf gegen Soykan zu jeder Zeit. Am Ende sammelte er 14:0 Punkte, was drei Mannschaftspunkte bedeutete. Zusätzlich holte Patalaschko im Halbschwergewicht noch einen kampflosen Sieg. Bestens in die Mannschaft des TVT führte sich auch der Ungar Zoltan Keri ein, der gegen den Hallertauer Alvin Baskoc ganze 35 Kilogramm Gewichtsunterschied wettmachen musste. Beide Male legte er bereits in der ersten Runde einen chancenlosen Kontrahenten aufs Blatt und zeigte, dass er für den TVT eine wichtige Verstärkung ist.

»Der erste Kampf in der neuen Liga nach unserem Rückzug aus der Oberliga war für uns natürlich auch eine ‚Black Box‘ mit vielen offenen Fragen. Jetzt fahren wir voller Zuversicht am kommenden Samstag zum Derby nach Trostberg« betonte TVT-Abteilungsleiter Hartmut Hille. Er freute sich auch darüber, dass viele Zuschauer den Weg in die Halle gefunden hatten und dem TVT auch in der dritthöchsten bayerischen Ringerliga die Treue halten.

Auch die Nachwuchsringer des TV Traunstein feierten einen erfolgreichen Saisonauftakt. Sie setzten sich gegen den AC Bad Reichenhall sicher mit 26:12 durch. Jonas Perschl (30 kg), Jaroslaw Patalaschko (40 kg, kampflos), Justin Flemmer (43 kg), Tommy Dik (46 kg), David Dik (50 kg, kampflos), Valentino Schneider (55kg) und Georg Rasumny (63 kg) steuerten jeweils die Punkte für den TVT bei. awi