Erstes Testspiel für die TVT-Basketballer nach langer Pause

Bildtext einblenden
Aus San Diego nach Traunstein: Centerspieler Kameron Rooks (Mitte, mit seinem neuen Chiemgau-Baskets-Trikot) mit Cheftrainer Luis Prantl (links) und Abteilungsleiter Franz Buchenrieder (rechts). (Foto: Robin Stein/Chiemgau Baskets)

Mitte Oktober 2020 hat das Herrenteam der Chiemgau Baskets sein letztes Spiel bestritten – nach monatelanger Wartezeit geht es für die Basketballer des TV Traunstein nun endlich wieder los! Am morgigen Sonntag (19 Uhr) misst sich die Bayernligatruppe in ihrem ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison auswärts mit dem österreichischen Zweitligisten Basketballunion Salzburg.

Dabei werden auch erstmals die Neuzugänge Kameron Rooks und Jakob Kock die Shirts der Traunsteiner tragen. Auf diesen Trikots prangt ab sofort der Schriftzug des neuen Hauptsponsors der Chiemgau Baskets. »Wir sind noch nicht lange in der Vorbereitung und ich bin gespannt, wo wir stehen«, freut sich Baskets-Cheftrainer Luis Prantl auf das Duell mit den Salzburgern. Er sieht das Match nach der langen Pause als wichtigen ersten Test, um eine Bestandsaufnahme zu machen.

Besonders gespannt ist er dabei, wie sich der neue 2,17-Meter-Center Kameron Rooks eingliedert. Der US-Amerikaner mit College-Basketball-Erfahrung ist Ende August in Traunstein eingetroffen und wird in den nächsten zwei Jahren für die Chiemgau Baskets antreten. In den ersten Trainingseinheiten hat sich der »Big Guy« aus San Diego bestens eingeführt und als die erhoffte Verstärkung unter dem Korb erwiesen. »Wir wollen uns aber nicht nur auf seine Größe verlassen, sondern weiterhin Team-Basketball spielen«, ist Prantl wichtig.

Zu dieser mannschaftlichen Geschlossenheit soll auch Jakob Kock beitragen, der ebenfalls erstmals im Trikot der Traunsteiner aufläuft. Der ehemalige Regionalligaspieler ist auf den Guard-Positionen und dem Flügel einsetzbar. Er glänzt mit besten Rebound-Qualitäten und Spielübersicht. Cheftrainer Prantl ist sicher, dass sich die zwei Neuzugänge in dem eingeschworenen Traunsteiner Team schnell zurechtfinden werden. »Abhängig von unserem Auftreten sehen wir dann, wie wir die Vorbereitung weiter angehen«, betrachtet er das Spiel als wegweisenden Gradmesser für die weitere Saisonplanung. Prantl hofft, dass möglichst viele Traunsteiner Fans sich auf den Weg in die Salzach-Metropole machen. Der Eintritt in der Sporthalle Alpenstraße (Alpenstraße 100, 5020 Salzburg) ist mit 3G-Nachweis und Registrierung frei.

Am darauffolgenden Wochenende testen die Baskets dann erstmals zuhause: Am Samstag, den 18. September, geht es in der Ludwig-Thoma-Halle gegen den Regionalligisten Fireballs Bad Aibling zur Sache. Am Samstag, 2. Oktober, kommen die Baskets Vilsbiburg in die AKG-Sportarena, bevor es 10. Oktober, mit dem Bayernliga-Auftakt bei den Wacker Knights Burghausen ernst wird.

Bei diesen Spielen treten die Chiemgau Baskets auch mit einem neuen Schriftzug auf der Brust an, nämlich von einer Traunsteiner Filmagentur. Franz Buchenrieder, der Abteilungsleiter und Sportdirektor der Chiemgau Baskets, freut sich über den neuen Sponsor, der »ein junges und erfolgreiches Unternehmen aus der Region«, sei, das über bundesweites Renommee verfüge. Das sei eine tolle Bestätigung für den Erfolg des Konzepts »New Spirit«, bei den TVT-Basketballern, das man nun gemeinsam weiterentwickeln werde. fb