Chiemgau Baskets: Die Bayern kommen!

Bildtext einblenden
»Wir müssen auf hohem Energielevel performen«: Coach Luis Prantl (Mitte) schwört sein Team auf die Bayern ein. (Foto: Robin Stein/Chiemgau Baskets)

Für die Chiemgau Baskets wird das erste Heimspiel der noch jungen Bayernligasaison gleich zum echten Gradmesser: Mit dem FC Bayern München IV kommt am morgigen Samstag, 18.30 Uhr, nicht nur der namhafteste Club der Spielklasse in die Traunsteiner AKG-Sportarena, sondern auch der aktuelle Tabellenführer. Doch nach ihrem deutlichen 93:38-Auftakterfolg gegen den SV Wacker Burghausen geht die Erste Herrenmannschaft des TV Traunstein, die am ersten Spieltag spielfrei gewesen war, mit gesundem Selbstbewusstsein in die Partie.


Ein Heimspiel gegen den FC Bayern München sei immer etwas Besonderes, schwärmt auch Baskets-Cheftrainer Luis Prantl, der ebenso wie Stefan Gruber und Florian Pavic eine Vergangenheit im Nachwuchs der Bayern hat; Abteilungsleiter und Sportdirektor Franz Buchenrieder spielte Ende der 1980er-Jahre sogar im Bundesligateam der Bayern.

»Wir müssen es schaffen, sowohl offensiv als auch defensiv konstant auf hohem Energielevel zu performen – und da helfen uns die Zuschauer natürlich ungemein, wenn sie uns nach vorne klatschen!«, hofft Prantl auf die Unterstützung durch die Fans. Und die dürften zahlreich in die AKG-Sportarena an der Gabelsbergerstraße 2 strömen: In den vergangenen Wochen besuchten die TVT-Basketballer und Coaches bei ihrer »School-Tour« nämlich sieben Schulen in und um Traunstein, um die Schüler für den Basketballsport zu begeistern. Die Kinder erhielten Freikarten, sodass sicher viele von ihnen nun das Team um Kapitän Thomas Weber, Kenan Biberovic, Jakob Kock, Markus Haindl, Valentin Rausch und 2,17-Meter-Center Kameron Rooks live erleben wollen.

Der FC Bayern München IV ist erst diesen Sommer in die Bayernliga Herren Süd aufgestiegen, nachdem die Spielklasse auf 13 Teams aufgestockt worden war. Die Bayern setzten sich in der Aufstiegsrunde aus der Bezirksoberliga gegen die TG Landshut und den TSV Vaterstetten durch.

Das Team kommt mit makelloser Weste an die Traun: BC Hellenen München II besiegten die Landeshauptstädter mit 109:74, den TSV Neuötting mit 84:52. Zu den Topscorern der Münchner zählen der ehemalige Germeringer Moritz Kliemke, der bislang 35 Punkte erzielte, Florian Reichert (31) und Noah Jallow, der gegen die Hellenen 18 Punkte sammelte und schon für den FCB II in der ProB antrat, bevor ihn ein Kreuzbandriss stoppte. Die Traunsteiner erwartet also eine technisch und taktisch gut vorbereitete Mannschaft mit viel Potenzial und Erfolgshunger.

Aufgrund des attraktiven Gegners empfiehlt der Verein den Zuschauern, bereits 30 bis 45 Minuten vor dem Spielbeginn um 18.30 Uhr an der Halle zu erscheinen. Auch wenn die Kontaktdatenerhebung am Einlass entfällt, gilt die 3G-Regel weiterhin. Am Eingang muss überprüft werden, ob die Zuschauer genesen, geimpft oder getestet sind. Daher kann es zu Wartezeiten kommen. Es herrscht Maskenpflicht bis zum Platz und freie Platzwahl.

Auf Fans, die alle Bayernliga- und Bayernpokal-Heimspiele der Saison sehen wollen, wartet übrigens ein besonderes Schmankerl: Die ersten 14 Käufer einer Dauerkarte erhalten ein Original Shooting-Shirt der Bayernliga-Mannschaft aus der Saison 2020/21. Auch die aktuellen Merchandisingprodukte der Chiemgau Baskets werden zum Heimspielauftakt präsentiert. Ein Hallensprecher und ein DJ sorgen zusätzlich für Stimmung.

Auch weitere Teams des TVT sind am Wochenende im Einsatz: Dazu gehören die Herren II. Diese spielen zu ihrem Saisonauftakt am morgigen Samstag ab 12.15 Uhr in der Bezirksklasse Südost gegen den SV Wacker Burghausen II in der AKG-Sportarena, es folgt ein U-16-Spiel.

fb