Jahrgang 2008 Nummer 40

Die Ehrenbürger der Stadt Traunstein: Dr. Philipp Ritter von Brunner

Vor allem seinen erfolgreichen Bemühungen um das 1901 eröffnete Progymnasium (links) verdankte Dr. Philipp Ritter von Brunner (1

Vor allem seinen erfolgreichen Bemühungen um das 1901 eröffnete Progymnasium (links) verdankte Dr. Philipp Ritter von Brunner (1844-1919) die Ernennung zum Ehrenbürger.
Geboren am 26. Januar 1844 in Volkach (Landkreis Kitzingen), verstorben am 10. Juli 1919 in München, rechtskundiger 2. Bürgermeister der Landeshauptstadt München 1893 bis 1914, Träger des Verdienstordens vom heiligen Michael.

Die Verleihung erfolgte mit Beschluss vom 2. November 1900 »in dankbarer Würdigung seiner der Stadt Traunstein stets entgegengebrachten, wohlwollenden Gesinnung, insbesondere seiner so förderlichen Mitwirkung als Referent im oberbayerischen Landrat bei Errichtung eines Progymnasiums in Traunstein«. Der »Landrat« ist mit der heutigen Regierung von Oberbayern gleichzusetzen. Nach Philipp von Brunners Ableben übereignete dessen Witwe Anna dem Heimathaus Traunstein die Orden und Ehrenzeichen ihres verstorbenen Gemahls.

Franz Haselbeck



40/2008