Jahrgang 2002 Nummer 6

Der Valentinstag – Tag der Dankbarkeit

Er wird zur Erinnerung an den heiligen Valentin gefeiert

In vielen Ländern der Welt wird der 14. Februar als der Valentinstag begangen. Blumen, kleine Geschenke und Gaben sollen Achtung, Dankbarkeit und Zuneigung zur Familie, zu Freunden und Bekannten ausdrücken und dazu beitragen, das Miteinander liebevoller und menschlicher zu gestalten.

Der Tag ist keine Erfindung betriebsamer Werbestrategen und Geschäftsleute. Er wird vielmehr – in einigen Gegenden seit Jahrhunderten – zur Erinnerung an den heiligen Valentin gefeiert. Der Mönch und Märtyrer, der im dritten Jahrhundert lebte, stellte die liebevolle Zuneigung zu den Menschen in den Mittelpunkt seines Glaubens. Er traute verliebte Paare nach christlichem Brauch und schenkte den Liebenden, die ihn um seinen Segen baten, Blumen.

Seine tiefe Zuneigung zu den Menschen musste er mit dem Leben bezahlen. Der römische Kaiser Marcus Aurelius war überzeugt, Valentins Auftreten würde seinem Ziel, junge Menschen zu Kriegern erziehen, entgegenwirken. So befahl er, Valentins Leben am 14. Februar 269 ein Ende zu setzen. Seither gilt der Heilige als Schutzpatron der Verliebten.

Einem ausgeprägten Valentin-Trubel unterziehen sich die Amerikaner. Weil die dortige Post das Geschäft nicht nur den Blumen- und Candy-Verkäufern überlassen wollte, kam man auf die Idee, dass ja auch die Briefmarke in Kurzform die Funktion eines langen Briefes übernehmen könne. So kam es 1972 zur ersten »Love«-Marke. Dieser ersten Briefmarke folgten im Laufe der Jahre weitere. Fast immer erschienen die Marken dabei so rechtzeitig, dass man sie zur Frankierung der Valentinsgrüße gut verwenden konnte. Immer dominiert das Wort »Love« auf diesen Marken, mit Herzen, Wildblumen oder einem allerliebsten Hundewelpen.

Anders der 11-jährige John Pollard aus New York. Auf dem Spiegel im Badezimmer hinterließ er am Morgen des 14. Februar 1979 folgende Notiz mit Lippenstift: »Alles Gute zum Valentinstag. Bitte lest die Karte, die ich Euch im letzten Jahr geschrieben habe. Ich hatte nicht genug Geld, eine neue zu kaufen. Viele Küsse, John.«



6/2002