Ohne Corona-Test in den Zoo

Corona-Test
Bildtext einblenden
Für viele Dinge braucht man einen negativen Corona-Test. Das könnte für Geimpfte bald nicht mehr nötig sein. Foto: Zacharie Scheurer/dpa Foto: dpa

Seit einem Jahr müssen wir uns an strenge Corona-Regeln halten. Doch was ist mit den Menschen, die bereits gegen das Virus geimpft sind? Fachleute sagen: Von vollständig Geimpften geht wohl wenig Gefahr aus, andere anzustecken. Außerdem erkranken sie selbst nur noch sehr selten. Warum müssen sie sich also weiter an Regeln halten?


Darüber wollen Politikerinnen und Politiker in den kommenden Wochen entscheiden. Manchen Bundesländern geht das aber nicht schnell genug. Sie haben jetzt schon angekündigt: Für Geimpfte sollen die Regeln gelockert werden. Das betrifft unter anderem das Bundesland Thüringen. Dort brauchten Geimpfte bisher einen negativen Corona-Test, wenn sie etwa in den Zoo oder zum Friseur wollten. Das soll in Zukunft nicht mehr nötig sein.

Anzeige

Richtig viele Menschen betrifft die Regel-Änderung aber noch nicht. Denn in Deutschland sind erst gut sieben Prozent der Leute vollständig gegen das Virus geimpft. Sieben Prozent bedeutet: Von 100 Menschen sind sieben vollständig geimpft.

Einstellungen