weather-image
-1°

»Zulu«: Verstörender Südafrika-Thriller

0.0
0.0
Zulu
Bildtext einblenden
Ungleiche Cops: Brian Epkeen (Orlando Bloom, l) und Ali Sokhela (Forest Whitaker). Foto: Studio Hamburg Enterprises GmbH Foto: dpa

Berlin (dpa) - Was zunächst wie ein Mord im Drogenmilieu aussieht, entpuppt sich in »Zulu« als internationales Verbrechen.


Es geht um Menschenversuche und Medikamente. Die Geschehnisse reichen weit in die Zeit der Apartheid in Südafrika zurück. Mit Oscar-Preisträger Forest Whitaker als Chef der Mordkommission und todtrauriger moralischer Held sowie Orlando Bloom als zerrissener, draufgängerischer Cop hat der Filmemacher Jérôme Salle zwei überzeugende Schauspieler verpflichtet, die allerdings nicht immer die klischeehafte Figurenkonstellation und den arg konstruierten Plot des Films wettmachen können.

Anzeige

Trotzdem ist »Zulu«, der 2013 zum Abschluss der Filmfestspiele in Cannes lief, nicht nur wegen der extrem brutalen Szenen schockierend und bewegend.

Zulu, von Jérôme Salle, Frankreich/Südafrika, 2013, 110 Min., FSK ab 16, mit Forest Whitaker, Orlando Bloom

- Anzeige -