weather-image
19°

Zeit für das Wiesbadener «Slow Time» schon abgelaufen

0.0
0.0
Zeitcafe "Slow Time"
Bildtext einblenden
Blick ins Wiesbadener Zeitcafé «Slow Time». Foto: Fredrik von Erichsen Foto: dpa

Wiesbaden (dpa) - Bezahlen für die Zeit und nicht für das Stück Kuchen mit Kaffee? Die Idee ist originell, der Ort auch. Das «Slow Time» in der Wiesbadener Nerostraße ist seit dreieinhalb Monaten ein großer, gemütlich eingerichteten Raum gewesen.


Pantoffeln, bequeme Sessel, Kaffee und Kekse standen für die Gäste bereit - ein Ort zum Wohlfühlen. Das Besondere: Die Getränke und der Internetzugang kosteten nichts, dafür zahlte der Gast für jede Stunde, die er im Café verbracht hat.

Anzeige

Die Besitzerin Daria Volkova (24) hatte mit vielen Besuchern gerechnet. Denn das Konzept eines Zeit-Cafés sei in ihrer Heimat Russland so verbreitet wie beliebt, sagte sie. Die erste Stunde 3,50 Euro, jede weitere drei Euro. Die Gäste durften auch Getränke oder Essen mitbringen. Doch es kamen weit weniger als nötig, um den Laden am Laufen zu halten. Jetzt muss Volkova zum Monatsende schon wieder zumachen.