weather-image
16°

Wong Kar Wai eröffnet die Berlinale

0.0
0.0
Wong Kar Wai
Bildtext einblenden
Wong Kar Wai bringt seinen neuen Film zur Berlinale mit. Foto: Daniel Deme Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die 63. Berlinale wird mit «The Grandmaster» des chinesischen Regisseurs und diesjährigen Jury-Präsidenten Wong Kar Wai eröffnet. Das epische Martial-Arts-Drama spielt im China der 1930er Jahre.


Mit «The Grandmaster» habe Wong Kar Wai sein Werk um eine neue spannende Facette erweitert und einen kunstvollen, bildgewaltigen Genrefilm geschaffen, erklärte Festivaldirektor Dieter Kosslick.

Anzeige

Die Geschichte ist laut der Internationalen Filmfestspiele (7.-17. Februar) vom legendären Kampfmeister IP Man, dem Mentor von Bruce Lee, inspiriert. Wong Kar Wai entscheidet mit der Jury über die Vergabe des Goldenen und der Silbernen Bären. Sein Film läuft im offiziellen Wettbewerb außer Konkurrenz. Weltpremiere feiere das Werk am 8. Januar in China. 2012 startete die Berlinale mit dem französischen Revolutionsdrama «Leb wohl, meine Königin!».

Berlinale-Mitteilung