weather-image
21°

Trauerfeier für Beatles-Weggefährten Tony Sheridan

0.0
0.0
Trauerfeier für Tony Sheridan
Bildtext einblenden
Tony Sheridan in jungen Jahren. Foto: Malte Christians Foto: dpa
Trauerfeier für Tony Sheridan
Bildtext einblenden
Die Trauerfeier für Tony Sheridan in der Hamburger Hauptkirche Sankt Michaelis. Foto: Sven Hoppe Foto: dpa
Trauerfeier für Tony Sheridan
Bildtext einblenden
Der Sarg des verstorbenen Musikers Tony Sheridan wird aus dem Michel getragen. Foto: Malte Christians Foto: dpa

Hamburg (dpa) - Mit einer bewegenden Trauerfeier im Hamburger Michel haben Freunde, Familie und Fans Abschied von Tony Sheridan genommen. Der Musiker und Beatles-Weggefährte war am 16. Februar im Alter von 72 Jahren in Hamburg gestorben.


»Tony Sheridan hat Menschen begeistert, darunter Berühmtheiten, die ihn Lehrer nannten«, sagte Hauptpastor Alexander Röder am Montag. Der Beat-Pionier galt als Entdecker und musikalischer Wegbereiter der Beatles. 1960 ging er mit seiner Band The Jets nach Hamburg. Als es seine Band zurück nach England zog, blieb Sheridan in der Hansestadt und trat als Sänger mit verschiedenen Bands auf.

Anzeige

In den Michel waren rund 300 Trauergäste gekommen, darunter zahlreiche Musiker und der Gründer des »Star Clubs«, Horst Fascher. Vor dem Altar war der Sarg des Sängers aufgebahrt, den seine Kinder in fröhlichen Farben und mit dem Spruch »We love you Papa« bemalt hatten. Links war seine Gitarre aufgebaut, rechts stand ein Foto aus jungen Jahren. Seine Tochter Wendy sang während des Gottesdienstes zwei Lieder: »Autumn Leaves« und »Nature Boy«.

Sheridan gehörte zu den ersten britischen Musikern, die auf der Hamburger Reeperbahn auftraten. 1961 holte er die damals noch unbekannten Beatles in ein Hamburger Studio. Die Band begleitete ihn bei mehreren Singles unter dem Namen The Beat Brothers. Ihren größten Hit hatten Tony Sheridan & The Beat Brothers 1961 mit »My Bonnie«. Sheridan galt auch als großer Einflussgeber auf das Gitarrenspiel der Beatles. Paul McCartney soll ihn bis heute »den Lehrer« nennen.