weather-image
12°

Stephan Schad setzt Prioritäten: Bad Hersfeld statt Hawaii

0.0
0.0
Stephan Schad
Bildtext einblenden
Stephan Schad spielt in Bad Hersfeld den Nathan (neben ihm: Charlotte Puder als Recha). Foto: Uwe Zucchi Foto: dpa

Bad Hersfeld (dpa) - Hawaii oder Bad Hersfeld? Schauspieler Stephan Schad hat sich für ein Engagement bei den Theater-Festspielen entschieden - und gegen das traumhafte Pazifikarchipel.


«Ich hatte eine Anfrage für einen ZDF-Film», sagte der 48-jährige Hamburger. «Es ist sicher toll, zwei Wochen auf Hawaii zu drehen.» Schad sollte in einer Produktion fürs Sonntagabend-Programm mitwirken. «Aber wenn man auch Lessing angeboten bekommt, muss man alles fahren lassen. Da muss man nicht überlegen.» Bei den Bad Hersfelder Festspielen, die am Samstag (15. Juni) mit dem Drama «Nathan der Weise» eröffnet werden, spielt er die Hauptrolle.

Anzeige

Schad sagte: «Für mich gibt es eine klare Trennung zwischen der Fernseharbeit und der Unterhaltungsindustrie auf der einen und dem Theater auf der anderen Seite. Diese kulturelle Arbeit finde ich substanziell interessanter.» Aber wenn schon Unterhaltungsindustrie: «Dann machen die "bad guys" am meisten Spaß», verriet Schad, der bereits in einigen Krimis, unter anderem dem «Tatort», mitgewirkt hat.

Ensemble «Nathan der Weise»

Vita Stephan Schad

Homepage von Stephan Schad