weather-image

Sotheby's erlöst im Herbst mehr als eine Milliarde Dollar

0.0
0.0
"Chariot" bei Sotheby's in New York
Bildtext einblenden
Alberto Giacomettis "Chariot" erzielte den Spitzenpreis von über 100 Millionen Dollar. Foto: Chris Melzer Foto: dpa
"No. 21 (Red, Brown, Black and Orange)" bei Sotheby's in New York
Bildtext einblenden
Mark Rothkos Bild brachte Sotheby's 45 Millionen Dollar. Foto: Chris Melzer Foto: dpa

New York (dpa) - Das New Yorker Auktionshaus Sotheby's hat mit den Werken seiner neuntägigen Herbstauktion mehr als 1,06 Milliarden Dollar (846 Millionen Euro) erlöst.


Teuerstes Stück war die Giacometti-Skulptur »Chariot« für 101 Million Dollar, teilte Sotheby's am Freitag mit. Mehr als 1900 Bieter haben sich um die Stücke beworben. Ein Stillleben von Vincent van Gogh erzielte 61,7 Millionen Dollar. Zu den weiteren erfolgreichen Werken zählten auch drei abstrakte Gemälde Mark Rothkos, darunter »No. 21 (Red, Brown, Black and Orange)« für 45 Millionen Dollar. Neun Werke erzielten einen Preis von mehr als 30 Millionen Dollar.

Anzeige

Meldung Sotheby's

Anzeige